WIG Studienpreis 2020 für Bachelor- und Masterarbeiten mit getreide-
oder bäckereitechnologischem Bezug

Für die Praxis von morgen ist ein gut ausgebildeter und exzellenter Nachwuchs von höchster Bedeutung. Daher zeichnet das Weihenstephaner Institut für Getreideforschung (WIG) durch den WIG Studienpreis für Bachelor- und Masterarbeiten mit getreide- oder bäckereitechnologischem Bezug jährlich den besten akademischen Nachwuchs zu bedeutenden Themen aus der Branche aus.

Am 01. Dezember 2020 wurde zum vierten Mal der WIG Studienpreis für Bachelor- und Masterarbeiten mit getreide- oder bäckereitechnologischem Bezug vergeben. Die Vorauswahl der drei besten Arbeiten wurde durch ein Abstimmungskomitee vorgenommen, was aufgrund der hervorragenden Arbeiten nicht einfach war. Die finale Auswahl der entsprechenden Preise wurde im Rahmen der WIG Forschungsbeiratssitzung anhand von Vorträgen der FinalistInnen durchgeführt.

Gestiftet wurden die Preise durch HarryBrot GmbH, backaldrin International The Kornspitz Company GmbH und Ernst Böcker GmbH & Co. KG.

Die Preise wurden wie folgt vergeben:


Sara Jöstl
  • 1. Preis: Sarah Jöstl:

α-Amylase-Trypsin-Inhibitoren in prozessierten und unprozessierten Lebensmitteln aus Weizen, Gerste und Roggen.

Masterarbeit, Lebensmittelchemie, TU München, Freising.

Ulrike Vogt
  • 2. Preis: Ulrike Vogt:

Charakterisierung von rheologischen Eigenschaften, NIR Erhitzung und Blasenstabilität für den 3D-Druck geschlossener Porenstrukturen aus stärkebasierten Materialien.

Masterarbeit, Technologie und Biotechnologie der Lebensmittel, TU München, Freising.

Mathias Kapeller
  • 3. Preis: Mathias Kapeller:

Charakterisierung der Proteinfraktionen in unterschiedlichen Weizensorten.

Diplomarbeit, Lebensmittelwissenschaften und -technologie, Universität für Bodenkultur, Wien.


Vergebene Preise:

1. Preis: 1000.- €

2. Preis: 500.- €

3. Preis: 300.- €

Wir gratulieren herzlich den Preisträgern des diesjährigen Studienpreises und bedanken uns bei den Stiftern der Preise:

Download der Pressemitteilung: hier.